Ich war lange auf der Suche nach einer passenden Weiterbildung für mich persönlich und im Erwachsenen Yoga.  Bei Strala Yoga spricht mich das individuelle Programm sehr an.

 

Mehr Ich - weniger die Pose.

Anfänger und Fortgeschrittene können das Programm mit Leichtigkeit und keinen unnatürlichen Verbiegungen erlernen, dabei Entspannen und vorallem Spass haben.

 

"Natural movement"

mit Elementen aus dem Tai Chi und Shiatsu, sind die Basis und darauf wird sich erst einmal fokussiert.

 

Die Stunden sind auf Wiederholungen aufgebaut, daher sehr effektiv, und der Geist kann sich Entspannen.

 

Immer "neuer", "weiter", "höher" wird hier ausgeblendet. Yoga ist kein Leistungssport und Leistungsdruck wollen wir gerade im Yoga nicht haben. 

 

Ziel ist es zu fühlen, und das zu machen, was einem gut tut in der Yoga Übung und im Alltag. Keine Zwänge, Regeln, Traditionen - eine Art Yoga Revolution oder auch Rebellion :)

 

http://stralayoga.com/guides/anne-mausbacher/ 

Tara Stiles, Gründerin Strala Yoga, NYC

Stråla Yoga is a revolutionary approach to guiding feeling

and movement, a moving meditation that creates a radiantly strong, clear, connected body & mind, and a healthy, happy & capable life. Tara Stiles

 

(Stråla = von innen strahlen, schwedisch)

Der Namen „Strala“ setzt sich aus den englischen Wörtern „Strength“, „Balance“ und „Awareness“ (Stärke, Gleichgewicht, Bewusstheit) zusammen. Erst später stellte sich heraus, dass das Wort „stråla“ im Schwedischen „strahlen“ bedeutet, was ideal zur Intention des Yogastils passt  – nämlich Menschen zum Strahlen zu bringen. Bei Strala geht es nicht um strenge Regeln oder eine perfekte Ausrichtung in der Haltung. Es ist vielmehr eine Bewegungsphilosophie, in der die einzelnen Asanas lediglich ein Wegweiser von A nach B sind.